Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Männerberatung Mannsbilder Tirol | Herbst-Newsletter 2018

Der Mannsbilder Newsletter erscheint vier Mal im Jahr und enthält aktuelle Informationen der Männerberatung Mannsbilder sowie kurze inhaltliche Beiträge. Eine Abmeldemöglichkeit besteht am Ende des Newsletters.


Themen
Aktuelles

Arbeitskreis Burschenarbeit: am 6.12.2018 findet der nächste Arbeitskreis zum Thema „Männliche Rollenbilder in der (offenen) Jugendarbeit im Umgang mit Mädchen und Frauen“ statt. Weitere Informationen: www.facebook.com/events/430410847488802/

Fortbildung „Unter dem Diktat der Schönheitsideale“: am 11.12.2018 findet die gemeinsame Fortbildung mit ARANEA – Zentrum für Mädchen*Arbeit statt. Eingeladen sind Mitarbeiterinnen und MItarbeiter der offenen, mobilen und verbandlichen Jugendarbeit. Weitere Informationen: www.facebook.com/events/2209647295713172/

16 Tage gegen Gewalt an Frauen: Die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ findet jedes Jahr vom 25. November bis 10. Dezember statt. Auf der ganzen Welt nützen Fraueninitiativen den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte (10. Dezember), um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Auch wir als Männerberatung unterstützen diese Kampagne um Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Gewalt nachhaltige Folgen für die Betroffenen selbst, aber auch für die gesamte Gesellschaft hat.


Gleichstellung & Mannsbilder

„Männermonat“ November:
An zwei Tagen im November soll die Öffentlichkeit für männerspezifische Anliegen sensibilisiert werden: den Auftakt macht am 3. November der „Weltmännertag“. Dieser Aktionstag zur Männergesundheit wurde von Andrologen der Universität Wien initiiert und fand erstmals im Jahr 2000 statt. Es geht um die Bewusstmachung, dass die statische Lebenserwartung von Männern ca. fünf Jahre unter jener der Frauen liegt (www.satistik.at). Zudem sollen „männliches Risikoverhalten“ und die Möglichkeiten der Prävention thematisiert werden.

In der  zweiten Hälfte des Monats, am 19. November wird der „Internationale Männertag“ gefeiert. Seit 1999 auf den kleinen Antilleninseln Trinidad und Tobago eingeführt, wird der Tag und seine Veranstaltungen inzwischen von Personen und Gruppen auf allen Kontinenten und auch von den Vereinten Nationen unterstützt. Den Initiatoren war es ebenfalls ein Anliegen, Augenmerk auf Männer- und Burschengesundheit zu legen und zudem das Verhältnis der Geschlechter untereinander zu verbessern. Die Gleichberechtigung der Geschlechter sollte gefördert werden und männliche Vorbilder sollten hervorgehoben werden. Außerdem sollte auch über Benachteiligungen von Männer und Burschen gesprochen und der Einsatz von Männern (u. a.) für Familie, Umwelt und Kinderbetreuung gewürdigt werden. (Vgl. www.wikipedia.org – Weltmännertag und Internationaler Männertag)

Burschen & Mannsbilder

Boys‘ Day:
Am 8. November fand der elfte Boys' Day statt, ein österreichweiter Aktionstag im Auftrag des Sozialministeriums. Burschen ab 12 Jahren bekommen an diesem Tag Einblicke in Berufe, in denen Männer unterrepräsentiert sind, aber dringend benötigt werden.

In Tirol haben am Boys‘ Day mehr als 400 Burschen 74 Einrichtungen besucht, die den Burschen neue Einblicke ermöglicht haben. Zudem werden noch ca. 120 Schüler bis Ende Jahr in 11 Workshops Themen wie Lebensvorstellungen, Männlichkeit oder Berufswahl diskutieren.

Kindererziehung ist keine Frauensache, sondern eine gemeinsame Aufgabe von Männern und Frauen, die sich auch in den Betreuungseinrichtungen widerspiegeln sollte. Derzeit sind nur 1,3 Prozent der 33.037 Betreuungspersonen in österreichischen Kindergärten männlich. Rechnerisch gesehen kommt somit ein Kindergartenpädagoge auf 507 Kinder. Auch in der Schule fehlen die Männer: Der Anteil der Volkschullehrer liegt bundesweit bei nur 7,5 Prozent. Da der Mangel an Pflegekräften immer stärker zunimmt, sind Lehrlinge und Fachkräfte auch im Pflegebereich sehr gefragt. Mit der alternden Bevölkerung und der Generation an Babyboomern, die in den nächsten Jahren in Pension geht, steht Österreichs Arbeitsmarkt vor einer großen Herausforderung. Bereits ab 2022 wird die Bevölkerungszahl im erwerbsfähigen Alter abnehmen und sich einem starken demografischen Wandel unterziehen. Bis 2025 werden mehr als 1.600 Pflegekräfte fehlen. Junge Männer sollen sich aus diesem Grund schon früh für das Berufsfeld Pflege interessieren.

Eine Vielzahl an Menschen – Frauen und Männer unterschiedlicher Herkunft - leistet bereits Pflege- und Betreuungsarbeit. Der Anteil der Männer ist aber noch (zu) gering. Neben der Förderung solcher Aktionstage ist die öffentliche Hand auch aufgerufen, die Arbeit am und mit Menschen besser zu dotieren! Weitere Informationen:
www.boysday.at und www.boysday-comic.at

Gewalt & Mannsbilder

„Opferschutzorientierte Klärungsgespräche“
– ein neues Vernetzungs- und Beratungsprojekt der Männerberatung in Zusammenarbeit mit Opferschutzeinrichtungen in ganz Tirol. Mit den finanziellen Mitteln aus dem Innenministerium können wir seit zwei Jahren einen Beitrag in Tirol leisten zur sogenannten "Opferschutzorientierten Täterarbeit" und vermehrt Gewaltberatung in ganz Tirol anbieten. Im Vordergrund steht hier ein Ausbau des vernetzten Arbeitens. Wir haben mit verschiedenen Frauenprojekten bereits im vergangenen Jahr Kontakt aufgenommen und über eine mögliche auch fallbezogene Zusammenarbeit diskutiert.

Ein wichtiger Schritt steht heuer noch an mit der gemeinsamen Erarbeitung eines Tiroler Konzeptes für „Opferschutzorientierte Klärungsgespräche“. Hier möchten wir eine gemeinsame Grundlage schaffen für die nächsten Jahre: in einem geschützten Setting sollen für von Gewalt betroffene Frauen, die sich eine Aussprache mit dem Mann wünschen, Klärungsgespräche mit Unterstützung durch die Beraterin der Fraueneinrichtung und durch Vorbereitung und Unterstützung des Mannes durch den Männerberater durchgeführt werden können.



Das Team der Männerberatung Mannsbilder Tirol wünscht einen schönen Herbst!

Männerberatung Mannsbilder | 4 x in Tirol | Innsbruck | Wörgl | Landeck | Lienz


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Mannsbilder, unabhängiger Verein Männerzentrum in Tirol
für Bildung, Begegnung und Beratung
Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Martin Christandl
Anichstrasse 11
A-6020 Innsbruck

0512/576644
office@mannsbilder.at
www.mannsbilder.at
Obmann: Klaus Edlinger
ZVR-Zahl: 011849975