Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Männerberatung Mannsbilder Tirol | Herbst-Newsletter 2020

Der Mannsbilder Newsletter erscheint vier Mal im Jahr und enthält aktuelle Informationen der Männerberatung Mannsbilder sowie kurze inhaltliche Beiträge. Eine Abmeldemöglichkeit besteht am Ende des Newsletters.


Themen
  • Aktuelles: Mannsbilder Zweigstelle Reutte | Außerfern eröffnet
  • Aktuelles: Neue Männergruppe
  • Aktuelles: Fortbildung der Fachstelle für Burschenarbeit
  • Aktuelles: 16 Tage gegen Gewalt an Frauen
  • Gleichstellung: Erfahrungsbericht aus der Väterkarenz
  • Burschen: Virtueller Boys' Day 2020
  • Gewaltprävention: Männerberatung ist mehr...
Aktuelles

Mannsbilder Zweigstelle Reutte | Außerfern eröffnet: Wir freuen uns, dass wir unsere neue "Zweigstelle Reutte | Außerfern" am 21. Oktober 2020 in Anwesenheit von Landesrätin DI.in Gabriele Fischer und REA-Regionalmanager Günter Salchner eröffnen konnten. Unser Standort ist zentral im „Haus der Vereine“ in Reutte in der Planseestraße 6. Beratungszeiten: Donnerstag von 17.00 bis 20.00 Uhr und nach Vereinbarung. Beratungstermine können unter der Telefonnummer 0681/84616773 vereinbart werden.

Neue Männergruppe: Der zweite Termin unserer "Männergruppe 2" ist am 3.11.2020 um 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Mannsbilder in Innsbruck. Diese Gruppe trifft sich 14-tägig jeweils dienstags, in den ungeraden Kalenderwochen, von 20 bis 22 Uhr. Ab dem 4. Gruppenabend wird diese Gruppe als eine geschlossene geführt und der Teilnahmebeitrag wird fällig. Bis zum Abschlusswochenende im Juni 2021 werden die Teilnehmer 16 Gruppenabende miteinander verbracht haben. Kurzentschlossene können sich noch bei Christian Luhan unter christian.luhan@mannsbilder.at oder Tel. 0676 / 702 82 33 anmelden.

Fortbildung „Verschiedene Zugänge zur Burschen*- und Mädchen*arbeit" am 16.11.2020: Bei dieser Fortbildung geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte, Methoden und unterschiedlichen Zugängen zur  Burschen*- und Mädchen*arbeit. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Facebook-Seite der Fachstelle für Burschenarbeit.

16 Tage gegen Gewalt an Frauen: Am 25. November starten die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. Im Kampagnenzeitraum zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und dem Internationalen Tag für Menschenrechte finden auf der ganzen Welt Aktionen statt.

Gleichstellung & Mannsbilder

Ein Erfahrungsbericht eines Vaters in Karenz:
Nur 4,5 Prozent der genehmigten Anspruchstage des Kinderbetreuungsgeldes entfallen auf Männer. Das zeigt ein aktueller Rechnungshof-Bericht, in dem auch kritisiert wird, dass die effektive Entlastung von Frauen und eine gleichmäßigere Aufteilung der Betreuungspflichten nicht erreicht wurde. Der Wert von 4,5 Prozent ist seit 2009 unverändert niedrig geblieben.
Ich schreibe diesen Artikel im letzten Monat meiner einjährigen Vaterkarenz und bin sehr überrascht über diese erschreckend niedrige Zahl. Als Vater in Karenz ist Mann in Österreich nicht nur noch immer eine Ausnahmeerscheinung, Männern wird die Kindererziehung nach wie vor nicht zugetraut. Leider.So wurde auch ich von besorgten Mitmenschen angesichts eines schreienden Einjährigen in einem Einkaufzentrum gefragt, ob ich Hilfe benötigen würde. Oder ein andermal: wo denn die Mutter sei. Solche (Irr)meinungen erscheinen mir immer noch weit verbreitet zu sein und tragen zur Verunsicherung von vielen Männern in der Kindererziehung bei. Hinzu kommen dann noch Probleme am Arbeitsplatz und vertane Aufstiegschancen im Zusammenhang mit einer längeren Familienauszeit. Viele Männer können es sich beruflich gar nicht leisten, längere Zeit zu Hause zu bleiben. Entweder ist danach der Job weg oder man landet irgendwie anders am Abstellgleis.
Vor diesem Hintergrund fühle ich mich (leider) privilegiert, dass ich ein ganzes Jahr mit meinem mittlerweile 2-jährigen Sohn und meiner 6-jährigen Tochter verbringen durfte. Eine sehr intensive Zeit mit vielen berührenden, und auch anstrengenden und fordernden Momenten, Tagen und Nächten. Natürlich war auch meine berufstätige Frau an meiner Seite, zum Glück, ein Leben als AlleinerzieherIn muss unglaublich anspruchsvoll sein. Ich habe dieses Jahr sehr genossen und hoffe, dass meine Kinder davon gleich viel profitieren können wie ich. Gleichzeitig freue ich mich wieder auf mehr Autonomie und Selbstbestimmung im Erwerbsleben.
Bis zur Gleichstellung von Mann und Frau ist es in unserer Gesellschaft immer noch ein sehr weiter Weg, wir alle sind gefordert, dieser ungerechten Situation entgegen zu treten und Schritt für Schritt positive Veränderungen zu ermöglichen. Mag. Marcel Kerber

Burschen & Mannsbilder

Virtueller Boys' Day 2020: Um im Kontext der Corona Pandemie einen spannenden Boys’ Day durchführen zu können, haben wir für dieses Jahr spezielle Angebote entwickelt. In „virtuellen Einrichtungsbesuchen“ sollen Burschen interessante Einblicke in die Zielberufe des Boys’ Day erhalten. Dies wird anschaulich und interaktiv mittels spezieller Online-Formate möglich, die von Lehrkräften im Klassenverband umgesetzt werden. Besonders interessant erscheint dieses Jahr die Öffnung des Boys’ Day für die ganze Klasse, so dass Diskussionen über „typische Frauenberufe“ oder „typische Männerberufe“ auch von Mädchen und Burschen gemeinsam geführt werden können.  Alle Angebote des „virtuellen Einrichtungsbesuchs“ werden evaluiert, um in Bezug auf die neuen Formate ein Feedback der Zielgruppe zu erhalten. Weitere Infos: www.boysday.at.

Gewaltprävention & Mannsbilder

Männerberatung ist mehr... ...mehr als Gewaltberatung. Gewaltprävention ist seit Anfang an ein und eigentlich der Schwerpunkt der Männerberatung Mannsbilder. Doch 26 Jahre Erfahrung haben gezeigt: Gewaltberatungen sind späte Kurskorrekturen.
Deshalb versuchen wir Männern und männlichen Jugendlichen unser Angebot zur Unterstützung schon dann nahezubringen, wenn die Situation noch nicht eskaliert ist. Hilfestellungen bei Schwierigkeiten in der Partnerschaft, in der Vaterschaft, bei Lebenskrisen und vor allem bei möglichen Trennungen zeigen rechtzeitig Möglichkeiten auf, wie Mann in scheinbar ohnmächtigen Krisenzeiten aktiv gestaltend eingreifen kann, ohne gewalttätig zu werden. Der „Feind“, den es im Auge zu behalten gilt, ist die eigene Gewaltbereitschaft. Wenn „alles zu viel wird“, wird diese oft übersehen, wird sie ignoriert, kippt sie in die Gewalttätigkeit.
Deshalb heißt unsere Einrichtung Männerberatung. Es geht um den gesamten Mann in all seinen Lebensvollzügen. Wenn diese respektiert werden und der Mann nicht auf eine (mögliche) Täterschaft reduziert wird, fällt es ihm leichter lebensbejahende Entscheidungen zu treffen. Wir trauen unseren Klienten zu, dass sie ein großes kreatives Potential in sich tragen, Konflikte so zu lösen, dass keine*r das Gesicht verliert. Wir unterstützen sie dabei, dieses Potential in die Realität umzusetzen.
Deshalb ist Männerberatung mehr als Gewaltberatung. Sie respektiert den ganzen Mann, mit seinen Emotionen, seinen Problemen, seinen Kränkungen, seinem Verhalten und seinem Potential, Beziehungen gut zu gestalten.



Das Team der Männerberatung Mannsbilder Tirol wünscht einen ruhigen Herbst!

Männerberatung Mannsbilder | 5 x in Tirol | Innsbruck | Wörgl | Landeck | Lienz | Reutte


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Mannsbilder, unabhängiger Verein Männerzentrum in Tirol für Bildung, Begegnung und Beratung
Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Martin Christandl
Anichstrasse 11
6020 Innsbruck
Österreich

0512/576644
office@mannsbilder.at
www.mannsbilder.at
Obmann: Klaus Edlinger
ZVR-Zahl: 011849975